Holocaust-Züge

Holocaust-Züge
Holocaust-Züge

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die deutschen Nationalbahnen eingesetzt, um Juden und andere Opfer des Holocaust (Völkermord) in die Konzentrationslager Treblinka und Auschwitz zu zwingen, wo sechstausend Menschen aus den Nazi-Ghettos systematisch getötet wurden.


Das verbannte jüdische Volk starb an Hunger und Durst in den Zügen, die es komprimiert hatte, bevor es in Konzentrationslager kam. Der Völkermord ereignete sich nicht in so schrecklichem Ausmaß, bevor die Nazis die Eisenbahnen benutzten. "Wenn ich die Dinge beschleunigen soll, brauche ich mehr Züge", schrieb Heinrich Himmler, der Architekt des Völkermords, im Januar 1943 an den nationalsozialistischen Verkehrsminister.



Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen