Alstom gewinnt 30 Regionalzugausschreibungen in der Hessischen Landesbahn in Deutschland

Die hessische landesbahn gewinnt die Ausschreibung für den Regionalzug in Deutschland
Die hessische landesbahn gewinnt die Ausschreibung für den Regionalzug in Deutschland
Alstom unterzeichnete einen Vertrag über die Lieferung von 30 Coradia Lint-Regionalzügen an die Hessische Landesbahn (HLB). Der Auftrag hat ein Volumen von rund 120 Millionen Euro. Züge mit 120 Sitzplätzen sind groß und hell, für behinderte Passagiere ausgestattet und bieten dank ihrer großen Fenster ein einzigartiges Reiseerlebnis. Ab 2022 wurde Wetterau für das West-Ost-Netz beliefert.
Jede Coradia Lint 41 DMU verfügt über zwei Mehrzweckbereiche für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder sowie eine freie Universaltoilette. Darüber hinaus bietet Wi-Fi ein hohes Maß an Fahrgastsicherheit und ein Fahrgastinformationssystem mit Echtzeit-Datenmonitoren und Steckdosen an den Sitzen.

Züge sind die ersten Coradia Lint 41, die mit Dieselmotoren ausgestattet sind, die die neue europäische Abgasnorm Stufe V erfüllen. Diese werden in einer der weltweit größten Produktionsstätten von Alstom in Salzgitter hergestellt.




Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen