Zwei Züge kollidieren in Bangladesch: 15 tot, 58 verletzt

bangladeste
bangladeste

Zwei Züge kollidieren in Bangladesch: 15 tot, 58 verletzt; 03.00 rangiert gestern Abend in Bangladesch zur Ortszeit. Der Personenzug, der von Chittagong in Brahmanbaria, östlich von Dhaka, abfuhr, kollidierte mit einem anderen Personenzug aus der Gegenrichtung. 15-Personen wurden getötet und 58-Personen verletzt.

Auf dem Weg von Sylhet nach Chittagong überquerte der Zug den Bahnhof in der Stadt Kosba und fuhr zum Bahnhof Mondovag. Der andere Personenzug von Chittagong nach Dhaka war auf dem Weg zum Bahnhof Mondovag. Die Leitstelle wurde vom Zug gebeten, über die andere Schiene zu fahren und dort anzuhalten. Der Zug von Chittagong folgte jedoch nicht den Anweisungen. Minuten später kollidierte der Zug von Chittagong mit dem Zug von Sylhet.

Nach dem Unfall wurden 15-Personen getötet und mindestens 58-Personen verletzt. Verwundete Passagiere wurden ins Kosba-Krankenhaus gebracht, Angehörige von Opfern unter Tränen in der Region warteten innerhalb von Minuten auf gute Nachrichten von Beamten. Bangladesh Railways sagte, dass die Zahl der Toten zunehmen könnte.

Der regionale Polizeichef Anisur Rahman berichtete über eine Untersuchung des Unfalls.

Eisenbahnnachrichtensuche

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen