Nationale Luftschiffmission startet

nationales Luftschiff beginnt seine Mission
nationales Luftschiff beginnt seine Mission

Das Karagöz GAG Balloon Wide Area Surveillance System wird im November an der syrischen Grenze seinen Betrieb aufnehmen. Der Ballon hat eine Länge von 17 Metern, ein Volumen von 430 Kubikmetern und dient auf der Höhe von 500 Metern. Mit seiner großflächigen Überwachungskamera kann 8 sofort eine Fläche von Quadratkilometern scannen. Die Überwachungskamera kann je nach Wunsch des Bedieners um 360 Grad gedreht werden.

Das System erzeugt einen Alarm, wenn eine abnormale Bewegung erkannt wird. Bei ASELSAN-Wärmebildkameras wird das Ziel identifiziert und diese Information über in den Ballon eingebaute Glasfaserkabel an die Befehlssteuereinheit übertragen. Dort wird das Bild ausgewertet. Es ist ein System, das ausschließlich mit nationalen Mitteln geschaffen wurde. Wenn der Ballon mit leichten Waffen beschossen wird, kann er sich selbst reparieren.

Karagöz verfügt über eine langlebige Struktur, die unter rauen Wetterbedingungen eingesetzt werden kann. Die Ausrüstung wird für verschiedene Zwecke eingesetzt, z. B. kontinuierliche Überwachung und Aufklärung, Grenz- und Küstenwache, Katastrophenüberwachung, Erfassung von Straßenverkehrsinformationen, Erkennung und Frühwarnung von Waldbränden, Kommunikationsweiterleitung und Sicherheitsaufgaben für kritische Einrichtungen. kann auch verwendet werden.

Das Nationale Luftschiffprojekt 10 wurde vor Jahren in Ostim entwickelt und arbeitete hart, fand aber nicht die notwendige Unterstützung.

Prof. İlhami Pektaş

Eisenbahnnachrichtensuche

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen